Schulstandort Wenholthausen Teil 1

FDP Eslohe fordert sensibles Vorgehen bis zur Entscheidung

Bereits jetzt merken wir es an den Gesprächen mit den Einwohnern der verschiedenen Ortschaften der Gemeinde Eslohe: die Emotionen kochen hoch. Und dabei ist noch nichts entschieden und die Verwaltung der Gemeinde erarbeitet gerade erst alle notwendigen Informationen. Wenig hilfreich ist es dabei, wenn bereits jetzt einige vermeintliche Entscheidungsträger in eventuell betroffenen Ortschaften Aussagen treffen, die so im Rat noch gar nicht entschieden worden sind.

 

Was sind also die Fakten und wie stehen wir als FDP in der Gemeinde Eslohe dazu?

Der Schulstandort Wenholthausen ist ein seit Jahrzenten gewachenser Standort, der ein wesentliches Element des Ortes Wenholthausen ausmacht und insbesondere die Lebensqualität der jüngeren Familien in Wenholthausen erhöht. Aus dieser Sicht heraus ist es ein wichtiges Ziel, alles zu versuchen, den Schulstandort zu erhalten. Aber was muss dazu passieren? Letztendlich etwas ganz "Einfaches". Die Schule in Wenholthausen benötigt mehr Schüler. Und diese kann die Schule aus heutiger Sicht nur bekommen, wenn sich andere Kinder zum Schulstandort Wenholthausen bewegen. Die Wahrscheinlichkeit, das dieses durch Schüler von ausserhalb der Gemeinde Eslohe geschieht, ist sehr gering. Im Rahmen eines Grundschulverbundes mit der Grundschule Eslohe würde für jeden Jahrgang entschieden, welche Schüler die Klassen in Eslohe und welche die Klasse in Wenholthausen besuchen. Die Kriterien wären sicherlich die Gleichen, die auch bereits jetzt bei der Klassenbildung in Eslohe herangezogen werden. Allerdings mit dem Unterschied, das einige Kinder aus den umliegenden Ortschaften nicht nach Eslohe, sondern nach Wenholthausen mit dem Bus fahren. Welche Ortschaften davon betroffen sein könnten ist nach unserem Kenntnissstand noch nicht bekannt. Sollte die Landesregierung wieder Schulbezirke einführen, sieht der Weg ein wenig anders aus: die Schulbezirke würden dann von der Gemeinde so zugeschnitten, dass es immer sichergestellt ist, dass die Mindestanzahl von Kindern pro Jahrgang in Wenholthausen vorhanden wäre. In diesem Fall wären immer die gleichen Ortschaften betroffen.

Letztendlich wird die Entscheidung für oder gegen den Schulstandort Wenholthausen immer bedeuten, dass sich Kinder neu bewegen müssen. Entweder bewegen sich Kinder nach Wenholthausen, oder die Kinder aus Wenholthausen nach Eslohe.

Wir als FDP in der Gemeinde Eslohe haben uns als Ziel klar für den Schulstandort Wenholthausen ausgesprochen. Aber für uns ist es auch genau so klar, dass dieses nicht bedeutet, dass der Schulstandort unter allen Bedingungen erhalten bleibt. Die Erhaltung muss sinnvoll sein. Wenn dieses nicht zumutbar ist für die Kinder und damit auch den Eltern anderer Ortschaften, oder aber die Kosten unverhältnismässig sind, dann kann so eine Entscheidung nicht getroffen werden. Entsprechende Informationen werden alle Ratsmitglieder von der Gemeindeverwaltung und den Bürgern erhalten.

Aus diesem Grund bitten auch wir sie schon jetzt um ihre Meinung. Sagen sie uns persönlich, per Mail oder über diese Webseite ihre Meinungen und Anregungen. Sie sind wesentliche Faktoren unserer Entscheidung. Und entscheiden müssen wir uns.

Ihr Thorsten Beuchel

nach oben